Mensot

1 FC Nürnberg

News


17 Oktober 2009



Schock für den 1. FC Nürnberg


Schock für den 1. FC Nürnberg. Beim Abschlusstrainig für das Kellerduell gegen Hertha des Clubs brach der erst 19 Jahre junge Dennis Diekmeier zusammen und schnappte nach Luft. Der Physiotherapeut Günter Jonczyk rief sofort einen Notartzt der wenige Minuten später per Hubschrauber angeflogen kam. Dennis Diekmeier hat eine Gras-Allergie. Er blieb über Nacht im Manschafts-Hotel.


Das Mensot Team

13 Oktober 2009


 

Rote Zahlen auf der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben


Der 1.FC Nürnberg hat wie befürchtet auf der Jahreshauptversammlung das Geschäftsjahr 2008/2009 mit einem dicken Minus abgeschlossen. Der verlust beläuft sich auf 5,8 Millionen Euro. Das Eigenkapital ist von 500,000 Euro auf ein Minus von 5,8 Millionen gesunken. Michael A. Roth wurde zum Ehren Präsidenten ernannt. Herr Roth wurde von den Mitglieder laut klatschend in Empfang genommen und dankten ihn damit für seine tolle arbeit. Die Mannschaft hat den ehemaligen Präsidenten der nach 20 Jahren zurückgetreten war ein Geschenk überreicht. Die Franken streben zu diesem Geschäftsjahr einen ausgeglichen Hauhalt an damit kann man zwar keine Schulden abbauen aber sie werden auch nciht erhöht. Für den Schulden abbau ist es enom wichtig in der 1 Liga zu bleiben. Sie haben sich verschuldet, weil sie sich entschlossen haben bei ihrem Abstieg so viele Leistungsträger wie möglich zuhalten. Die Einnahmen sanken doch die Ausgaben blieben auf dem Erstliga Niveau. Die TV-Einnahmen von 24,3 Millionen Euro in der Bundesliga auf 8,4 Millionen Euro in der 2. Liga zurückgingen. Woy legte allerdings Wert auf die Feststellung, dass es sich bei den 5,3 Millionen Euro Schulden nur bei 1,2 Millionen Euro um Bankverbindlichkeiten handele. Bleibt abzuwarten ob sie dieses Geschäftjahr schwarze Zahlen schreiben.

 

Das Mensot Team


Nürnberg hofft auf beide Leistungsträger

 

Die beiden Leistungsträger sind Kapitän Andreas Wolf und Stürmer Isaas Boakye. Nach Verletzungspause sind beide wieder im Training hoffen auf den Einsatz am nächsten Wochenende. Dagegen sind jetzt Gündogan und Charisteas verletzt.


Das Mensot Team


12 Oktober 2009



Nürnberg rutscht in die roten Zahlen



Die direkte Rückkehr ins Fußball-Oberhaus kommt den 1.FC Nürnberg teuer zu stehen. Für das Geschäftsjahr 2008/2009 wird ein Verlust von bis zu vier Millionen Euro erwartet.

Der sofortige Wiederaufstieg in die Bundesliga hat den 1. FC Nürnberg wie erwartet eine Stange Geld gekostet. Auf der morgigen Jahreshauptversammlung am Dienstagabend muss der Club seinen Mitgliedern vorraussichtlich mitteilen das, dass abgelaufene Geschäftsjahr mit einen Minus von bis zu vier Millionen Euro abgeschlossen wurde. Bei dem Abstieg hat der Verein 1,4 Miilionen Eiro Gewinn gemacht. Erst letztes Jahr wurde der Club dardurch Schuldenfrei. Weiso der Club so in der Miese hängt ist klar. Sie haben sich beim Abstieg entschieden Leistungsträger und Publikumslieblinge wie Andreas Wolf, Javier Pinola, Peer Kluge oder Marek Mintal nicht zu verkaufen sondern mit denen den sofortigen Wiederaufstieg in angriff zu nehmen."Alle Gremien haben sich damals dafür entschieden", erklärte Finanz-Geschäftsführer Ralf Woy.

Desweiteren wird auf der Jahreshauptversammlung der Antrag gestellt das nur noch zwei hauptämtliche Vorstände den Club alleine führen sollen. Sportdirektor Martin Bader und Woy füllen diese Posten bereits jetzt aus. Kontrolliert werden soll das neue Führungsduo künftig von einem neunköpfigen Aufsichtsrat. Zur Änderung der Satzung ist eine Dreiviertel-Mehrheit erforderlich. Eine Ablehnung wird nicht erwartet.

Wir dürfen gespannt sein wie sich das endwickelt.


Das Mensot Team

[ Besucher-Statistiken *beta* ]